Naturjuwele

Besonders lohnenswert sind Ausflüge und Wanderungen zu den Natur-Juwelen im Naturpark Almenland.

Es sind Naturschönheiten, Naturdenkmäler oder Kraftorte, die sich vielfach durch das Jahrhunderte lange Zusammenwirken von Natur und Mensch entwickelt haben, beispielsweise Schluchten, Höhlen, Teiche, Moore, Wasserfälle und Ursprungsquellen. Grundsätzlich sind diese Schauplätze für Besucher gut erreichbar und frei zugänglich.

Bärenschützklamm

Die Bärenschützklamm ist eine der schönsten wasserführenden Felsenklammen Österreichs. Eine Wanderung zwischen ungezähmten Wasserfällen und schroffen Felsen hindurch ist für jeden Wanderer eine eindrucksvolle Erfahrung.

Mohrlehrpfad auf der Teichalm

Das einzige Latschen-Hochmoor im Grazer Bergland. Dies ist eines der letzten Latschenhochmoore in Österreich und mit der besonderen Tier- und Pflanzenwelt ein besonderes Naturschaupiel.

Drachenhöhle in Mixnitz

Durch ein eindrucksvolles Portal im Berg gelangt man in die sagenumwobene Drachenhöhle. Sie befindet sich ca. 500 m über dem Ausgangspunkt Mixnitz am Westhang des Röthelstein.

Hohenauer Ochsenhalt

Die Hohenauer Ochsenhalt liegt am Fuße der Sommeralm und gehört den 8 Hohenauer Bauern, die hier ihr Vieh weiden lassen.Eine Besonderheit ist die Vielfalt an Orchideen, auf dieser 30 ha großen Weide. Um diese Kleinod zu erhalten, müssen die acht Almbauern strenge Auflagen einhalten, es ist kein Kunstdünger erlaubt und nur eine bestimmte Anzahl von Vieh darf auf den Flächen weiden.

Raabklamm bei Weiz

Die Große und Kleine Raabklamm bilden mit einer Gesamtlänge von rund 17 Kilometern die längste Klamm Österreichs. Das Natur- und Wanderparadies Raabklamm liegt in der Nähe der Bezirkshauptstadt Weiz und grenzt in Arzberg an den „Naturpark Almenland“ an.

Nechnitz und Rote Wand

Das Nechnitz-Hochplateau liegt zwischen Tyrnau und Fladnitz und liegt damit genau zwischen dem Schöckel im Süden und der Roten Wand im Norden. An klaren Tagen liegen beide zum Greifen nahe! Auf der Nechnitz laden zwei Almenland-Wirte zur Einkehr ein, außerdem ist sie Ausgangspunkt für viele Wanderungen.

Zimmer buchen:
 

Öffnungszeiten

Von September 2020 bis Ende April 2021 kochen wir für Sie von Freitag bis Dienstag von
11:30 Uhr bis 14:00 Uhr und von
18:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Mittwoch und Donnerstag kein Restaurantbetrieb!

Zur Stärkung zwischendurch bieten wir vormittags & nachmittags eine kleine Karte mit regionalen Gerichten oder Sie probieren unsere hausgemachten Mehlspeisen und Eiskreationen!

Genusscard

Von 01. März bis 31. Oktober erhalten unsere Gäste die neue „Oststeiermark GENUSSCARD“!